ping

Klimaschutz im Quadrat

Das Klima schützen und dabei auch noch Geld sparen? Wie das geht, zeigt das Klimasparbuch jetzt auch in Mannheim!

Mit dem VRNnextbike kostenlos “rumkischdle”, dabei drei Kugeln Eis naschen zum Preis von zwei und anschließend einen Rabatt auf nachhaltige Mode einlösen – mit dem Klimasparbuch kein Problem! Es enthält 42 attraktive und nachhaltige Gutscheine aus Mannheim und Umgebung. Mit vielen praktischen Energiespartipps aus allen Bereichen unseres Alltags macht sich das kleine Büchlein schnell bezahlt. Obendrein bekommt jeder, der im Mai und im Juni eine Energieberatung bei der Klimaschutzagentur Mannheim macht, ein Klimasparbuch geschenkt.  

Unter dem Motto „MANNHEIM AUF KLIMAKURS“ setzt sich die Quadratestadt für eine lokale Reduktion der CO2- Emissionen um 40 Prozent bis 2020 ein. Zu den Klimaschutzmaßnahmen gehört u.a. das Klimasparbuch. „Jeder kann zum Schutz unseres Klimas beitragen“, so Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala. 

Das Klimasparbuch Mannheim wird vom oekom e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Mannheim und der Klimaschutzagentur Mannheim herausgegeben und ist ab 4. Mai 2016 im Buchhandel erhältlich. 

Stadt Mannheim, Klimaschutzagentur Mannheim, oekom e.V., Klimasparbuch Mannheim 2016/2017, 112 Seiten, Paperback, ISBN 978-3-86581-804-1, 4,95 Euro, 5,10 Euro (A) 

Salzgitter spart Klima

Auch Salzgitter ist ab dem 4. Mai beim Klimasparbuch mit dabei.

30 attraktive Gutscheine, wie z.B. ein kostenloses Ticket für den öffentlichen Nahverkehr oder einen rabattierten Slow Food-Kochkurs, laden ein, die ökofairen Geschäfte und Dienstleistungen in Salzgitter zu entdecken und auszuprobieren. Die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, eine der kinder- und familienfreundlichsten Städte Deutschlands zu werden. "Eine Grundlage dafür ist die Schaffung umwelt- und klimafreundlicher Lebensbedingungen", so Frank Klingebiel, Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter. Daher sieht das Klimaschutzkonzept der Stadt Salzgitter vor, dass die Stadt bis zum Jahr 2050 klimaneutral ist.

Das Klimasparbuch Salzgitter wird vom oekom e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Salzgitter und der herausgegeben und ist ab 4. Mai 2016 im Buchhandel erhältlich. 

Stadt Salzgitter, oekom e.V., Klimasparbuch Salzgitter 2016/2017, 112 Seiten, Paperback, ISBN 978-3-86581-801-0, 4,95 Euro, 5,10 Euro (A)

Klimasparbuch-Werbespot

Für die dritte Ausgabe des Klimasparbuches hat sich der Landkreis Emsland etwas ganz besonderes überlegt: einen Werbespot für das Klimasparbuch! Wir freuen uns über diese tolle Aktion und laden Sie ein, sich in den gelungenen Spot hineinzuklicken >.

Kinder testen ihr Weltretter-Potential beim Klima-Monopoly

Im Münchner Zukunftssalon des oekom e.V.'s hießen wir im April eine Gruppe kleiner und großer Münchner(innen) willkommen zu einer Runde "Klima-Monopoly". Es galt spielerisch ein Bewusstsein für den eigenen ökologischen Fußabdruck zu bekommen. Es wurde gerätselt und geraten, um am Ende auszuloten, wie groß unser ökologischer Fußabdruck ist und wie viele Erden wir im gesamten Spielverlauf verbraucht haben. Der Workshop war angelehnt an die Inhalte des Klimasparbuchs und erfolgte in Kooperation mit dem Familienpass München.

Slow Food Messe

95.000 Menschen besuchten am letzten Wochenende der Osterferien die Stuttgarter Frühjahrsmessen. Mit dabei: der „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“, die „Fair Handeln“ sowie die „Haus, Holz, Energie“. 
Der oekom verlag und das Klimasparbuch waren mit dabei: Über 2.000 BesucherInnen freuten sich über ein Klimasparbuch Stuttgart 2016. 

Klimatipp

Foto: verändert nach heimgruen - pixabay - CC0 1.0

Gartenbesitzer haben Glück! Sie können Obst und Gemüse selbst anbauen. Das macht Spaß, sorgt für dem Ausgleich zum Job und das Ergebnis schmeckt fantastisch! Und für alle, die keinen Garten haben: Auf Balkon und Terrasse gedeiht Essbares auch in Balkonkästen, Eimern und Holzkübeln. Und das entlastet auch das Klima, denn so sind Transportwege kein Thema mehr.

Beispiel: Ein Kilo Tomaten aus dem Garten oder vom benachbarten Biohof statt Freiland-Tomaten aus Spanien spart 560 g CO2

Unser Buchtipp

Besser leben ohne Plastik

Das Wasser, mit dem der Kaffee gebrüht wird, enthält kleinste Plastikpartikel. Der Honig, den wir uns allmorgendlich aufs Brötchen schmieren, ist ebenfalls mit Mikroplastik belastet. Plastik ist zum Sinnbild der heutigen Zeit geworden und ist inzwischen überall - mit den entsprechenden Folgen für Gesundheit und Umwelt. Aber geht es wirklich nicht ohne Plastik? Die beiden Autorinnen Anneliese Bunk und Nadine Schubert haben sich genau diese Frage vor zwei Jahren auch gestellt - und leben heute quasi plastikfrei. In ihrem Buch zeigen sie, wie und wo man im Alltag Plastik ersetzen und einsparen kann - ohne gleich das gesamte Leben umzukrempeln.

Mehr Infos finden Sie bei oekom >.

Termine

8. Bundestreffen der Regionalbewegung am 3.-4.6.2016 in Hamburg
Heldenmarkt Düsseldorf vom 21.-23.10.2016
Heldenmarkt Stuttgart am 5. und 6.11.2016
Heldenmarkt Berlin am 26. und 27.11.2016

Sie haben den Klimasparbuch-Newsletter an die E-Mail-Adresse ###USER_email### erhalten.

Impressum

oekom verlag GmbH 
Waltherstraße 29 
D-80337 München 
Geschäftsführer: Jacob Radloff 
Amtsgericht München HRB 102023 
www.oekom.de >

Redaktion: Sarah Müller, Isabelle Vollmer
Fon +49/(0)89/54 41 84–20
Fax +49/(0)89/54 41 84–49
E-Mail klimasparbuch@oekom.de > 
© copyright 2016 by oekom verlag. Alle Rechte vorbehalten. 

Sollten Sie diese Nachricht ungewollt erhalten haben, bitten wir Sie um Entschuldigung. Wenn Sie den Klimasparbuch-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier > oder senden einfach eine E-Mail an klimasparbuch@oekom.de >

Wenn Sie Ihre Empfänger-Adresse oder Ihre gespeicherten Daten ändern wollen, klicken Sie bitte hier >

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen? Dann empfehlen Sie ihn weiter. Gerne nehmen wir weitere E-Mail-Adressen in den Verteiler auf. E-Mail an klimasparbuch@oekom.de > genügt.

Sollten Sie diese Nachricht ungewollt erhalten haben, bitten wir Sie um Entschuldigung.
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen möchten, klicken Sie bitte hier >.